Einsätze

Kreislaufstillstand/Reanimation - 16.09.2022

 


Verkehrsregelung - 02.09.2022

 


Verkehrsunfall - 30.08.2022
Gestern übersah eine 67-jährige Pkw-Fahrerin beim Abbiegen in Marxheim den Pkw einer bevorrechtigten 49-Jährige und es kam zu einer Kollision. Die 67-Jährige blieb unverletzt, die 49-Jährige erlitt leichte Verletzungen.

Am 30.08.2022, gegen 16:50 Uhr, befuhr eine ortsunkundige, 67 Jahre alte Frau aus Baden-Württemberg die Kreisstraße von Gansheim in Richtung Rennertshofen. An einer Umleitungsstrecke in Marxheim übersah sie beim Abbiegen eine bevorrechtigte 49 Jahre alte Frau aus dem Südries mit ihrem Pkw. Es kam zum Zusammenstoß. An beiden Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von mindestens 10.000 Euro. Die Unfallverursacherin blieb unverletzt, die Geschädigte wurde leicht verletzt und wurde ambulant behandelt. (pm)

Quelle: Donau-Ries-Aktuell vom 31.08.2022

 


Baum auf Straße - 10.08.2022
Am Mittwochmittag wurde die Feuerwehr Marxheim um 12:53 Uhr von der Leitstelle Augsburg über Sirene für eine Technische-Hilfeleistung alarmiert. Auf der Straße St2047 zwischen Marxheim und Rain lag ein Baum über der gesamten Fahrbahnbreite und behinderte den Verkehr.

Der Baum wurde mit Hilfe einer Motorkettensäge rasch aufgearbeitet. Nach ca. 30 Minuten konnte die Straße für den Verkehr wieder freigegeben werden.

 


Verkehrsunfall - 25.07.2022
Zweirad übersehen

Am frühen Montagmorgen wollte eine 61-jährige Fahrzeuglenkerin aus dem Landkreis Aichach-Friedberg mit ihrem Pkw von der Burgheimer Straße in Bertoldsheim nach links auf die dortige Staatsstraße 2047 in Richtung Rennertshofen abbiegen. Dabei übersah die Pkw-Fahrerin einen 58-jährigen Zweiradfahrer aus Rennertshofen, welcher zu diesem Zeitpunkt geradeaus, sprich in Richtung Marxheim, unterwegs war. Dieser fuhr mit der Front des Kraftrades in die linke Fahrzeugseite des Pkw, wodurch er stürzte.

Der Zweiradfahrer erlitt durch den Aufprall und daraus resultierenden Sturz eine Unterschenkelfraktur sowie eine Gehirnerschütterung und wurde mit einem Rettungshubschrauber in das Klinikum Ingolstadt verbracht. Die Pkw-Lenkerin blieb unverletzt.

Es entstand an den Fahrzeugen ein Gesamtschaden in Höhe von circa 10.000 Euro.

Quelle: Donaukurier vom 26.7.2022

 


Kreislaufstillstand/Reanimation - 19.07.2022

 


Waldbrand - 04.07.2022
Die Feuerwehren Schweinspoint und Marxheim wurden am Montag Abend um 18:45 Uhr zu einem Waldbrand nach Schweinspoint alarmiert. Die Rauchsäule war aus großer Entfernung zu sehen. Das Feuer konnte schnell mit Atemschutz abgelöscht werden. Zusätzlich wurde die Brandstelle mit einem Güllefass gewässert.

eingesetzte Fahrzeuge: LF10, MTW
weitere alarmierte Kräfte: FF Schweinspoint, KBM Haschner

 


Parkplätze einweisen für ein Benefizkonzert - 26.06.2022

 


Umzug Kommunion - 15.05.2022
Die Straßen wurden für den Umzug der Erstkommunion vom Pfarrhof zur Kirche von der Feiwilligen Feuerwehr Marxheim gesperrt.

 


Wasser umpumpen - 27.04.2022
Die Feuerwehr Marxheim wurde um 07:12 Uhr alarmiert um Wasser von der Donau in einen Altwasserbecken umzupumpen. Wir mussten nicht eingreifen, da die Feuerwehr Karlshuld das umpumpen übernahm.

 


Baum auf Straße - 07.04.2022
Die Feuerwehr Marxheim wurde um 17:08 Uhr alarmiert. Zwischen Neuhausen und Gansheim fielen ein Baum auf die Straße. Die Feuerwehr übernahm die Straßensperre und verständigte den Bauhof.

 


Kreislaufstillstand/Reanimation - 05.04.2022

 


Mehrere Bäume auf der Straße - 17.02.2022
Die Feuerwehr Marxheim wurde um 11:16 Uhr alarmiert. Zwischen Neuhausen und Gansheim fielen mehrere Bäume auf die Straße. Die Feuerwehr übernahm die Straßensperre und verständigte den Bauhof wegen der Beschilderung. In Marxheim fiel auch der Strom aus.

 


Ausgelöste Brandmeldeanlage - 30.01.2022
Die Feuerwehr Marxheim wurde um 01:34 Uhr nach Schweinspoint zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einer Behinderteneinrichtung alarmiert. Bei der Erkundung vor Ort wurde festgestellt, dass ein brennender Handyakku den Melder ausgelöst hatte. Die Freiwillige Feuerwehr Schweinspoint belüftete den Brandraum. Es war kein Eingreifen durch unsere Kräfte notwendig und wir konnten von der Einsatzstelle wieder abrücken.